SliderAutobahnbrücke_A1

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig ist gefällt, der Neubau der Rheinbrücke wurde von Straßen NRW nun aktiv gestartet. Das erste Brückenbauwerk soll Ende 2020 fertig sein, so dass dann die LKW die Brücke wieder passieren können: Absolut notwendig für die Unternehmen und Betriebe in unserer Region. Zugleich liegt der Ball für den Ausbau der Stelzenautobahn, A1, jetzt beim Bundesverkehrsministerium. Dank des großen Engagements unseren Landtagsabgeordneten Rüdiger Scholz und der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt konnte erreicht werden, dass die CDU-geführte Landesregierung „Tunnel statt Stelze“ als Vorzugsvariante gemeldet hat. Städtebaulich wäre diese Entscheidung von unschätzbarem Wert. Das Gesicht unserer Stadt würde sich immens verändern, eine Parklandschaft könnte entstehen, wo sich heute die Stelzen entlangschlängeln.

Doch es gibt noch viel zu tun: Der Ausbau der A3 als Durchfahrtunnel, wie immer von uns gefordert, gestaltet sich als extrem teuer. Die genauen Kosten sind hinterfragt, auch hier muss das „Schutzgut Mensch“ an erster Stelle stehen. Die Entscheidung des Bundes ist auch hier noch nicht gefallen.